Pressemitteilungen
Veröffentlicht am 5. Oktober 2020

Berlin, 05.10.2020 – Anlässlich der heutigen Anhörung im Deutschen Bundestag zur Bewaffnung der Bundeswehr mit Kampfdrohnen äußert sich die Bundestagsabgeordnete Hilde Mattheis, Bundesvorsitzende des Forums DL21 – Die Linke in der SPD:   „Kampfdrohnen sind das Gegenteil von sozialdemokratischer Außen- und Friedenspolitik. Die SPD hat 2013 und erneut in einemWeiterlesen

.....
Veröffentlicht am 9. September 2020

Im überfüllten Flüchtlingslager Moria auf Lesbos kommen mehrere Krisen zusammen: Das Lager wurde nach einem Corona-Ausbruch abgeriegelt, nun ist ein Feuer ausgebrochen. Die Bundesvorsitzende der DL21 – Die Linke in der SPD, Hilde Mattheis, MdB, fordert sofortiges Eingreifen des Bundesinnenministers, um den Geflüchteten zu helfen.   „Wir müssen den GeflüchtetenWeiterlesen

.....
Veröffentlicht am 4. August 2020

Berlin, 04.08.2020 – Die Staatsanwaltschaft Köln durchsucht die Räumlichkeiten des Bankenverbandes. Der Verdacht auf gezielte Einflussnahme auf die Gesetzgebung zugunsten krimineller Machenschaften in Bezug auf CumEx steht im Raum. Die DL21-Bundesvorsitzende Hilde Mattheis spricht von mafiaähnlichen Zuständen im Finanzkapitalismus.   Einzelnen Banken und Finanzberater*innen reicht aggressiver Finanzlobbyismus scheinbar nicht mehrWeiterlesen

.....
Veröffentlicht am 29. Juli 2020

Berlin, 29.07.2020 – Anlässlich der Anhörung im Finanzausschuss zum Wirecard-Skandal muss die Rolle der Big Four Beratungsfirmen kritisch unter die Lupe genommen werden. Die enorme Machtkonzentration gepaart mit der problematischen Verbindung zwischen Beratung, Wirtschaftsprüfung und Marktdominanz muss thematisiert werden. Konsequenzen müssen folgen.   Unsere Bundesvorsitzende Hilde Mattheis fordert die ZerschlagungWeiterlesen

.....
Veröffentlicht am 16. Juli 2020

16.07.2020, Berlin – Eine gestern veröffentliche Studie hat bestätigt, dass die Vermögensungleichheit in Deutschland noch größer ist als befürchtet. Die DL21-Vorsitzende und Bundestagsabgeordnete Hilde Mattheis zeigt sich angesichts der Ergebnisse entrüstet und beklagt ein Versagen der deutschen Politik in puncto Umverteilung. Gleichzeitig verleiht Mattheis ihren langjährigen Forderungen Nachdruck, endlich VermögenWeiterlesen

.....