Die gesetzliche Rente stärken

Berlin, 13.04.2016 – Anlässlich der aktuellen Debatte zu einer umfassenden Rentenreform äußert sich die Bundestagsabgeordnete Hilde Mattheis, Bundesvorsitzende des Forums Demokratische Linke – Die Linke in der SPD:

Das Rentenniveau muss wieder deutlich oberhalb von 50% stabilisiert werden. Diese Forderung erhebt die DL21 schon seit Langem, da die Folgen ständig sinkender Renten, nämlich massenhafte Altersarmut seit geraumer Zeit bekannt sind. Es ist erfreulich, dass immer mehr politisch Verantwortliche diesen Zusammenhang und die Gefahr für den gesellschaftlichen Zusammenhalt sehen und nun hoffentlich gemeinsam mit der SPD eine solidarische Rentenreform angehen werden.

Eine Rentenreform muss unter dem Leitsatz stehen, die gesetzliche Rente wieder sicher zu machen. Sie ist der Grundpfeiler und Ausdruck einer generationenübergreifenden Solidarität. Private Vorsorgemodelle haben nicht das gehalten, was versprochen wurde und stehen vor allem denen nicht zur Verfügung, die sie dringend bräuchten. Das zeigt sich auch und vor allem bei der Riesterrente. Diese muss daher grundlegend überarbeitet werden.